Kinderhausregeln

Bring- und Abholzeiten

Bitte bringen Sie ihr Kind bis spätestens 8.30 Uhr ins Kinderhaus:

  • Von 8.00 Uhr bis zum Ende der Bringzeit um 8.30 Uhr ist eine Erzieherin im Eingangsbereich anwesend, an die Sie sich wenden können, wenn Sie ein Anliegen haben.
  • Verabschieden Sie sich von ihrem Kind an seinem Garderobenplatz. Damit die Arbeitsatmosphäre nicht gestört wird, bleiben Sie hinter der roten Linie.
  • Gerne können ältere und selbstständigere Kinder allein ins Kinderhaus kommen.
  • Nachrichten für die Erzieherinnen (vor allem Veränderungen bei der Abholung ihres Kindes) schreiben Sie bitte auf die weiße Tafel im Eingangsbereich.

Abholzeiten:

  • Vormittagskinder 12.00 – 12.30 Uhr
  • Halbtagskinder 14.00 – 14.10 Uhr
  • Ganztagskinder 15.00 – 15.10 Uhr, 16.00 – 16.30 Uhr
  • Außerplanmäßige Bring- und Abholzeiten sind nach Absprache nur möglich bei Therapien, Arztbesuchen oder ähnlichem. Kurse, die ihr Kind wahrnimmt, legen Sie bitte auf den Nachmittag.

 

Dienste für Kinder und Eltern im Kinderhaus

Frühstücksdienst

Die Eltern eines Kindes übernehmen für einen Zeitraum von zwei Wochen den Einkauf der Frühstückszutaten. Dazu gibt es eine detaillierte Liste. Montags helfen die Eltern gemeinsam mit ihren und anderen Kindern, das Picknick für den Waldtag zuzubereiten. Den Termin für diesen Dienst erfahren die Eltern durch eine Liste, die an der Pinnwand aushängt. Die Frühstückszeit im Kinderhaus ist täglich von 9.15 Uhr bis 10.15 Uhr und ist als Zweitfrühstück gedacht.

Blumendienst

Jeden Montag bringt ein Kind ein kleines Blumengebinde mit und kümmert sich auch in der laufenden Woche um die Pflege der Pflanzen. Die Kinder, die für Dienste eingeteilt sind, erhalten jeweils am Freitag einen kleinen Handzettel zur Information der Eltern.

Wäschedienst

Wäsche (Servietten, Bettwäsche, Schürzen etc.) nehmen die Eltern in regelmäßigen Abständen zum Waschen mit nach Hause.

Elternnotdienst

Gelegentlich kommt es vor, dass durch eine Unterbesetzung des pädagogischen Personals (z. B. bei Krankheit oder Fortbildung) die Mithilfe der Eltern im Kinderhaus notwendig wird. Hierzu gibt es eine Liste von Müttern und Vätern, die an bestimmten Tagen aushelfen können.

 

Erreichbarkeit

Von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr sind wir direkt unter der Telefonnummer 0 61 73/999 70-16 zu erreichen bzw. wir rufen Sie zurück, wenn Sie uns auf dem AB eine Nachricht hinterlassen.

 

Geburtstage

Wir feiern die Geburtstage der Kinder im Rahmen unserer Morgenkreise. Das Kind bringt dem Kinderhaus ein Geschenk (Buch, Schleichtier etc.) mit. Für die Auswahl steht den Eltern eine Liste zur Verfügung. Das jeweilige Kind sucht sich aus der Geburtstagskiste ein Präsent aus. Bei der Feier zeigt das Kind Fotos aus seinen ersten Lebensjahren.

 

Kleidung

Für die Selbstständigkeit Ihres Kindes ist es wichtig, dass es lernt, sich selbstständig an- und auszuziehen. Achten Sie bitte deshalb auf

  • jahreszeitlich angemessene, vollständige Garderobe.
  • praktische Kleidung am Turntag.
  • lange Hosen und Hemden mit langen Ärmeln am Waldtag, um das Kind vor Zecken zu schützen.
  • regelmäßige Überprüfung von Zustand und Größe.
  • passende Wechselsachen in dem gelben Beutel am Haken ihres Kindes (dieser Beutel bleibt im Kinderhaus).
  • Beschriftung mit Namen aller Kleidungsstücke, einschließlich der Schuhe.
  • rutschfeste Gymnastikschläppchen, die in einem Extrabeutel in der Garderobe hängen.

 

Krankheiten

Zeigt ein Kind Anzeichen einer Erkrankung (Schnupfen, Husten, Fieber), sollte es zur Beobachtung zu Hause bleiben. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zum Infektionenschutz, die Sie zu Beginn des Kinderhausjahres per Hauspost erhalten haben.

 

Pflege der eigenen Person

Es ist uns wichtig, dass die Kinder lernen, selbstständig ihren Toilettengang zu erledigen. Die Jungen sitzen grundsätzlich auch auf der Toilette. Danach werden die Hände gründlich gewaschen. Im Toilettenbereich wird besonders auf Hygiene geachtet.

Nach dem Frühstück putzt jedes Kind seine Zähne (Zahnbürste und Becher sind vorhanden).

Zum Naseputzen stehen in jedem Raum Taschentücher zur Verfügung. Diese werden in einem gesonderten Behälter entsorgt.

 

Ruhige Atmosphäre

  • Führen Sie Unterhaltungen mit anderen Eltern oder Telefonate bitte nur außerhalb der Kinderhauses.
  • Das pünktliche Bringen gewährleistet für Ihr Kind eine tägliche zweistündige Freiarbeitszeit nach dem pädagogischen Prinzip Maria Montessoris.
  • Unregelmäßige Anwesenheit und Verspätungen führen erfahrungsgemäß zu einem verzögerten Einstieg in die Montessori-Arbeit und benachteiligen Ihr Kind.

 

Sonstiges

Jedes neue Kind bringt für die Galerie in der Küche ein aktuelles Foto (10 x 15 cm) mit.

Jedes Kind hat eine Schublade mit seinem Namen, in der es Zeichnungen und Gebasteltes sammeln kann. Der Inhalt von diesem Fach wird jeden Freitag in einer Stofftasche (die das Kind vom Kinderhaus bekommt) mit nach Hause genommen. Die Tasche ist mit dem jeweiligen Namen gekennzeichnet.

Für jede Familie hängt eine Tasche in der Garderobe, in die Informationen wie z. B. Elternbriefe gesteckt werden.

 

Vorlesen

Die Eltern haben die Möglichkeit dienstags, mittwochs und donnerstags von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr vorzulesen. Ein bis zwei geeignete Bücher dürfen dafür von Zuhause mitgebracht werden. Es gibt eine Liste, in die sich die Eltern für jeweils zwei Termine eintragen können.

Scroll Up