Abschied von unseren Viertklässlern

Abschied von unseren Viertklässlern

Mit einem Gottesdienst und einer Feierstunde im Anschluss haben wir am 14. Juli unsere Viertklässler feierlich verabschiedet. Dankenswerterweise durften wir auch diesen Abschied, wie in den beiden Vorjahren, in der Evangelischen Markus-Gemeinde Schönberg feiern. 

An der Veranstaltung, die unter Beachtung der geltenden Corona-Auflagen stattfand, nahmen 16 der insgesamt 18 Kinder und Eltern teil. 

Den Gottesdienst hatten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Religionspädagogin Claudia Müller vorbereitet. Gehalten wurde er von von Pfarrer Dr. Jochen Kramm und musikalisch gestaltet von Margarita Kopp sowie drei jungen Sängerinnen aus unserem Schulchor.

Das von den Kindern erarbeitete Anspiel kreiste um das Thema „Wunder“. Im Mittelpunkt stand eine szenische Darstellung der Bibelgeschichte von der Stillung des Sturms auf dem See Genezareth durch Jesus. Als Requisiten dienten dabei einzige und allein Papiertüten, die so groß waren, dass die Kinder darin jeweils einzeln Platz hatten. „Jede und jeder von Euch ist selbst ein Wunder!“, brachte Pfarrer Kramm in seiner Predigt die nahe liegende Analogie auf den Punkt.

Ihren offiziell letzten Schultag mit Zeugnisübergabe hatten die Kinder – ebenso wie alle anderen Schülerinnen und Schüler unserer staatlich anerkannten Grundschule – am 16. Juli, an dem das einzige Mal in diesem außergewöhnlichen Schuljahr 2021-22 ein Ausflug im Klassenverband auf dem Stundenplan stand.  

Für den Start an den weiterführenden Schulen wünschen wir allen den Jungen und neun Mädchen alles, alles Gute – kommt uns besuchen, wenn Ihr Zeit und Lust habt!

Foto: Christian Rompf-Kunze