„SdT“-Challenge: Rückblick Woche 1

„SdT“-Challenge: Rückblick Woche 1

190 Einsendungen von Kinderhaus- und Schulkindern zwischen dem 20. und 27. März sind das stolze Ergebnis der ersten sechs „Satz des Tages“-Challenges. Zu erraten waren sechs Werke und Autoren, nämlich „Der Grüffelo“ (Donaldson/Scheffler), „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ (Ende), „Der Räuber Hotzenplotz“ (Preußler), „Er ist’s“ (Mörike), „Die unendliche Geschichte“ (Ende) und „Wo die wilden Kerle wohnen“ (Sendak). „Falsche“ Einsendungen gab es interessanterweise nur beim letzten Werk („Wo die wilden Kerle wohnen“), ansonsten erwiesen sich Kinder und Eltern als absolut literatursattelfest.

Die Schulkinder – insbesondere natürlich die älteren – zerlegten die grammatikalisch teils schwierigen Sätze souverän in ihre einzelnen Glieder; und die Kinderhauskinder übertrafen sich förmlich darin, die Sätze kreativ zu illustrieren. 

Eine Auswahl der schönsten Bilder haben wir beigefügt.

Bis zu den Osterferien folgen dann noch fünf weitere Challenges ,…

„Kasperl und Seppo aßen Pflaumenkuchen mit Schlagsahne, bis sie Bauchweh bekamen.“
Aus: „Der Räuber Hotzenplotz“ von O. Preußler
„Alles Getier im Haulewald duckte sich in seine Höhlen, Nester und Schlupflöcher.“
Aus: „Die unendliche Geschichte“ von M. Ende
„Die unendliche Geschichte“ von M. Ende
„Die wilden Kerle brüllten ihr fürchterliches Brüllen und fletschten ihre fürchterlichen Zähne und rollten ihre fürchterlichen Augen und zeigten ihre fürchterlichen Krallen.“
Aus: „Wo die wilden Kerle wohnen“ von M. Sendak
„Die Maus spazierte im Wald umher. Der Fuchs sah sie kommen und freute sich sehr.“
Aus: „Der Grüffelo“ von J. Donaldson und A. Scheffler
„Eines schönen Tages legte das Postschiff am Strand von Lummerland an, und der Briefträger sprang mit einem großen Paket unter dem Arm an Land.“
Aus: „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ von M. Ende
„Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ von M. Ende
„Frühling lässt sein blaues Band / wieder flattern durch die Lüfte“
Aus: Eduard Mörike: „Er ist’s“
„Er ist’s“ von Eduard Mörike
Scroll Up