„Grünes Klassenzimmer“ auf dem Apfelmarkt

„Grünes Klassenzimmer“ auf dem Apfelmarkt

In ein „grünes Klassenzimmer“ verwandeln wir beim 30. Kronberger Apfelmarkt am 23. September 2018 wieder die Zehntscheune – und arbeiten dabei wieder eng mit dem Umweltreferat der Stadt Kronberg zusammen. „Blühflächen in Kronberg“ lautet das gemeinsame Thema. „Mit dem Naturgarten bei den Stadtwerken, dem Natur-Erlebnis-Spielraum Amselweg und dem Baugebiet ‚Am Henker‘ hat die Stadt Kronberg begonnen, öffentliche Flächen naturnah neu zu gestalten und der heimischen Flora und Fauna neue Lebensräume zu eröffnen,“ so Edna Wollenweber, Geschäftsführerin der Gemeinnützige Montessori Kronberg GmbH: „Bei der Neugestaltung unseres Schulhofs haben wir diese Initiative aufgriffen. Über den Beitrag zum Erhalt biologischer Vielfalt hinaus, wollten wir dem Spiel unserer Schulkinder im Freien und dem Gemeinschaftssinn in unsere Schule neue Impulse geben. Entsprechend waren die Kinder stark in die Planung und die Erwachsenen stark in die Umsetzung unseres Projektes eingebunden, das Krisztina und Bernhard Krauss von den ‚naturstrategen‘ professionell begleiten.“ 
 
Zwar hätte die Erneuerung des Schulhofes längst abgeschlossen sein sollen. Aber die ursprünglich für den 25. August geplante Neubepflanzung des in den Monaten zuvor mit etlichen naturnahen Spielgeräten – darunter ein Baumhaus, ein Baumstammmikado sowie ein Bachlauf mit Brücke – neu bestückten Geländes musste wegen der Trockenheit auf den 20.Oktober verschoben werden. Insgesamt sollen rund 80 Sträucher, 330 Stauden sowie ein neuer Baum gepflanzt und 1000 Blumenzwiebel gesteckt werden. 
 
Das Gute daran: „Mit jeder Tasse Kaffe, jedem Glas Wasser, jeder Apfelwaffel und jedem Stück Apfelkuchen, das die Besucher der Zehntscheune an unserem Stand erwerben, unterstützen sie unser Schulhofprojekt. Denn der Gewinn wird eins zu eins für den Kauf der Pflanzen verwendet“, so Wollenweber. Auf zahlreiche durstige und hungrige Gäste wird somit gehofft! Und damit die Kinder in guter alter Montessori-Manier selbst tätig werden können, gehören auch in diesem Jahr wieder ein Bastelangebot für jüngere Kinder sowie der Nistkastenbauplatz für ältere Kinder mit zum Angebot des „gründen Klassenzimmers“.
 
Foto: pixabay
Scroll Up